Freitag, 11. September 2009

Bakfiets meets Molab


Merels kleine, aber feine Molab-Rolli bei der "Anprobe" auf dem Bakfiets... Einfach ein wunderbares Gefährt - auch ohne Kiste... Der Rolli passt schon wunderbar. Thorsten von Molab wird nun die Fixation für den Rolli konstruieren... Wir freuen uns schon auf unseren BakLab - die Kreuzung aus Bakfiets und Molab...
Mit Sicherheit wird dieser BakLab auch in der Reha-Szene Massstäbe setzen, denn das Design der allseits bekannten und masslos überteuerten Draisin-Reha-Bikes ist ganz einfach grottenschlecht.


Der Molab - König unter den Kinder-Rollis - thront auf dem Tragrohr vom BigBox


Selbstbewusst, schlicht, stilvoll, schön und unheimlich schnell; der Proto vom BakLab in seiner vollen Grösse... Stattliche 2.45m niederländische Qualitätsarbeit. Der kleine, aber bärenstarke Radnabenmotor von Bakfiets beschleunigt schnell und sehr sehr leise. Zudem ist die ganze Elektrosache sehr dezent verpackt - niemand würde hier ein e-Bike vermuten.

1 Kommentar:

nihola hat gesagt…

Die Idee ist interessant, allerdings bleibt das Restrisiko des Kippens. Ich denke eine Lösung mit einem zweispurigen Fahrzeug z.Bsp nihola wäre der bessere Ansatz.
http://nihola.info/da/nihola+cykler/nihola+flex/#

Ansonsten ist das Bakfiets ein super Fahrzeug.